Eine Pandemie, die nicht enden darf

Autor Norbert Häring

In einem tiefschürfenden, unaufgeregten Faktencheck hat der investigative Journalist Paul Schreyer auf Multipolar untersucht, welche Kennzeichen einer kritischen epidemischen Lage in Deutschland noch gegeben sind und wie Robert Koch-Instititut und Politik auf die dramatischen Veränderungen seit Frühjahr reagiert haben. Es ist kein schmeichelhaftes Bild, das er so zeichnet. Mit freundlicher Genehmigung des Autors gibt Norbert Häring in einem Blogbeitrag den Text wider.

Im Folgenden der Beitrag von Norbert Häring als Download

Besonders gern weisen wir auf das Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ von Paul Schreyer hin.

Buchempfehlung: Chronik einer angekündigten Krise

Zu diesem Buch :

Zu Beginn eine Frage an Sie, den Leser dieses Buches: Glauben Sie, die Corona-Krise zu verstehen? Haben Sie den Eindruck, vollkommen zu erfassen und zu begreifen, was seit Januar 2020 auf der Welt vor sich geht? Als ich mit der Arbeit an diesem Buch im April 2020 begann, ging es mir nicht so – und auch jetzt, drei Monate später, verfüge ich zwar über Hintergrundwissen und Hypothesen, nicht aber über die einegroße, alles widerspruchslos erfassende Erklärung, die viele Menschen sich verständlicherweise wünschen. Ich möchte alle Leser dazu ermuntern, diese Unsicherheit als etwas Positives zu betrachten. Vorschnelle Gewissheit verleitet zum Tunnelblick, zum Ausblenden oder Ablehnen von allem, was nicht zu dem Bild passt, das man sich schon gemacht hat. Das derzeitige Geschehen hat sehr viele Aspekte und Akteure, aus meiner Sicht zu viele, um völlige Klarheit in sehr kurzer Zeit – und sechs Monate sind für ein solches Weltereignis wenig – erhoffen zu können. Dennoch: Informationen aus vielfältigen Quellen zu sammeln, abzuwägen und einzuordnen, die Lücken zu erkennen, die bleiben, sowie die Mehrdeutigkeiten – all das ist jederzeit möglich und auch nötig. Genau dabei soll dieses Buch helfen. Covid-19 ist eine für viele Menschen sehr gefährliche Erkrankung, die zu großem Leid geführt hat. Im Folgenden soll nichts davon verharmlost oder kleingeredet werden. 8Chronik einer angekündigten KriseManche in der Öffentlichkeit verbreiteten Gewissheiten zum Virus und zur Pandemie halten einer näheren Überprüfung allerdings nicht stand (siehe die Kapitel 8 bis 10). Die Unklar-heiten beginnen schon bei den strittigen Voraussetzungen zur Ausrufung einer Pandemie. Wann wird eine virale Atemwegserkrankung offiziell zur globalen Katastrophe? Eine Publikation der Weltgesundheitsorganisation WHO räumt ein, dass die Erklärung des Pandemiefalls »von einer Vielzahl willkürlicher Faktoren abhängt«. Es geht, so viel macht die Recherche deutlich, nicht nur um reine Wissenschaft, sondern immer auch um Politik.Viel Raum wird auf den folgenden Seiten der Vorgeschichte der Krise gegeben, insbesondere dem Teil, der mit Pandemie- und Notfallplänen zu tun hat, wie sie 2020 umgesetzt wurden. Für mich persönlich war es in der Recherche überraschend, wie intensiv und wie lange schon ein solcher Virusausbruch immer wieder geübt wurde, insbesondere in den USA, und wie regelmäßig man in diesem Zusammenhang auch einen politischen Ausnahmezustand einschließlich öffentlicher Unruhen und der Einschränkung von Bürgerrechten durchgespielt hat. Abseits dieser Pläne, Planspiele und politischen Verwicklungen ist darüber hinaus schon einige Zeit eine bedenkliche Entwicklung in der Medizin und den Naturwissenschaften zu bemerken. Sie bildet nach meiner Einschätzung einen wesentlichen Hintergrund der aktuellen Krise. Mit einigen grundsätzlicheren Beobachtungen dazu soll das Buch daher beginnen.
Paul Schreyer, im Juli 2020

Das Buch von Paul Schreyer ist über den Westendverlag zu beziehen.

Vier entscheidende Wahrheiten über die PCR-Tests ‒ und damit die Infektionszahlen

Die Infektionszahlen werden von den Qualitätsmedien sowie vom RKI, von der Charité und vom Bundesgesundheitsministerium (im Folgenden: Systemrepräsentanzen) bereits seit Monaten in der Regel schlicht additiv dargestellt und kommuniziert. Dies geschieht umso massiver, nachdem die ‚Corona-Opferzahlen‘ immer weiter zurückgegangen sind und diese allein mittlerweile auch ängstlichere Charaktere nurmehr mühevoll zu beeindrucken vermögen. Dadurch sind die Infektionszahlen, genauer: die vielfältigen Darbietungen ihrer Gesamtakkumulation, mehr und mehr zur entscheidenden argumentativen Grundlage der Bundesregierung und der Systemrepräsentanzen sowohl für den 1. Lockdown als auch für sämtliche Corona-Maßnahmen geworden. Dennoch werden diese Schlüsselzahlen von jenen Institutionen in keiner Weise relativierend eingeordnet oder sachgerecht erläutert, sondern der besorgten Öffentlichkeit quasi ‚1:1‘ präsentiert.

Aus dieser ‚einfachen‘ Tatsache lassen sich vier für die kritische Auseinandersetzung mit der Verbreitung von Covid-19 extrem wichtige, weil grob verfälschende Insinuierungen, besser: Suggestionen des offiziellen Narrativs differenziert ableiten. Die mit ständiger Wiederholung und meist unausgesprochenen Assoziationsketten arbeitenden Suggestionen entfalten ihre angsterzeugende Wirkung aufgrund der mal subtilen, mal grob verkürzenden oder gar verfälschenden Form ihrer Vermittlung mehr oder weniger versteckt im Bewusstsein oder gar direkt im Unterbewusstsein der meisten Menschen ‒ und sind auch daher so schwer zu entlarven. Je länger sie unaufgedeckt bzw. unbewusst bleiben, desto mehr wandeln sie sich in Behauptungen, konkrete Thesen ‒ und schließlich in vermeintlich feststehende Tatsachen. Die vier Suggestionen lauten:

Mehr lesen

Corona Fakten Nr. 5

Anmerkungen zu „Corona Fakten“ – Ausgabe 5

Wer hätte das vor ein paar Monaten gedacht – Ausgabe 5 der „Corona Fakten“ ist nun fertig und steht zum Drucken und Verteilen bereit. Da wir mittlerweile ein Redaktionsteam sind, sprechen wir nun aus der „Wir“ Form.

Kontakt: redaktion@mffmv.de

Teilen:

fb-share-icon
Tweet
Kundgebung: „Hände weg vom Grundgesetz!“ Weseler Werft 22.08.2020 – 15.00Uhr

Kundgebung: „Hände weg vom Grundgesetz!“ Weseler Werft 22.08.2020 – 15.00Uhr

In Frankfurt am Main findet am Samstag, 22.08.2020 um 15 Uhr die nächste angemeldete Kundgebung an der Weseler Werft statt, am Mainufer auf einem Wiesengelände unterhalb der EZB.

Für diese friedliche Demo erscheint bitte zahlreich, bringt euch Picknick Decken mit. Wir sind Bürger aus der Mitte, Länder-Flaggen sind willkommen, Parteienwerbung ist unerwünscht

Hajo Köhn wird in zwei Reden zu folgenden Themen sprechen:

Teil 1 : Corona und die Transformation der Geldordnung
Teil 2: Corona – die Gefahr der Spaltung der Gesellschaft abwenden.

Weitere Redner sind Jan Veil und Thomas Heyden.

Poetry Slammer GAX Axel Gundlach, u.a. Vize-Hessenmeister 2014 und Preisträger der Heinrich-Heine-Gesellschaft hat zugesagt.

Erde Enkheim und René Moreno werden uns auch diesmal mit musikalischen Beiträgen erfreuen.

Bitte bringt Nasen-Mund-Bedeckung mit, damit die Polizei keinen Grund findet unsere Kundgebung vorzeitig aufzulösen.

Videos der Kundgebung vom 27.06.2020:
JanVeil – Eröffnungsrede
Jan Veil – 5G
Situation in der Kita
Erde Enkheim
René Moreno

Corona Fakten Ausgabe 3

Anfahrt:

ÖPV mit U6 Haltestelle Ostbahnhof, dann Richtung EZB

(Mainufer Cafe Oosten)

Seminarreihe: Corona und die Transformation der Geldordnung

„MainFrankfurtverbindet“ startet am Sonntag, 26.07.2020 von 14.00 bis 18.00 Uhr

mit Seminarteil 1:

  • die bestehende Geldordnung
  • die Transformation des deutschen Banksektors
  • die Lehren aus der letzten Finanzkrise
  • Grundzüge der Entwicklung von einem bankenbasierten Finanzsektor zu einem finanzmarkt- und plattformbasierten Finanzsektor.

Referent: Hajo Köhn

 

Anmeldungen sind nicht möglich, Teilnahme nur für Aktive von MainFrankfurtverbindet.

Demokraten treffen sich



Vertreter verschiedener Initiativen der Grundrechtebewegung haben sich gestern, am 12.07.2020 getroffen. Die verschiedenen Initiativen haben sich miteinander vernetzt. Die Treffen dienen der Reflexion der Situation und der Beratung neuer Optionen. Dazu wird es weitere Treffen geben.

Teilnehmer waren unter anderem Ralf Ludwig, Heiko Schöning, Michael Ballweg, Lothar Hirneise, Dirk Hüther und Hajo Köhn (mainfrankfurtverbindet)

Bild: Treffen vom 12.07.2020

Pressemitteilung zum 27.Juni 2020

Information, Musik und gute Atmosphäre trotz Corona-Maßnahmen: sechste Kundgebung „Hände weg vom Grundgesetz“ von ‚MainFrankfurt verbindet‘ an der Weseler Werft (Frankfurt)

Die Kundgebungsteilnehmer wurden von Jan Veil begrüßt (in Vertretung von Hajo Köhn, der als Gastredner auf der Kundgebung in Weinheim über den Zusammenhang von Finanzkrisen, der Corona-Pandemie und den finanziellen Folgen sprach).

Mehr lesen

Buchempfehlung: Corona Fehlalarm?

Corona Fehlalarm?

COVID-19: Was ist wahr? Was ist Interpretationssache? Der Corona Faktencheck

Kaum ein Thema dominiert unsere Zeit so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit COVID-19. Eine Situation, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss klären mit diesem Buch sachlich auf – mit Daten, Fakten und Hintergründen.

Mehr lesen

Kundgebung: „Hände weg vom Grundgesetz!“ Weseler Werft 27.06.2020 – 15.00Uhr

In Frankfurt am Main findet diesen Samstag, 27.06.2020 um 15 Uhr die nächste angemeldete Kundgebung an der Weseler Werft statt, am Mainufer auf einem Wiesengelände unterhalb der EZB.

Für diese friedliche Demo erscheint bitte zahlreich, bringt euch Picknick Decken mit. Wir sind Bürger aus der Mitte, Länder-Flaggen sind willkommen, Parteienwerbung ist unerwünscht. Auch diesmal werden vom Lockdown besonders betroffene Bürger zu Wort kommen.

Videos der Kundgebung vom 13.06.2020

Anfahrt:

ÖPV mit U6 Haltestelle Ostbahnhof, dann Richtung EZB

(Mainufer Cafe Oosten)

Kundgebung: „Hände weg vom Grundgesetz!“ Weseler Werft 20.06.2020 – 15.00Uhr

In Frankfurt am Main findet diesen Samstag, 20.06.2020 um 15 Uhr die nächste angemeldete Kundgebung an der Weseler Werft statt, am Mainufer auf einem Wiesengelände unterhalb der EZB.

Für diese friedliche Demo erscheint bitte zahlreich, bringt euch Picknick Decken mit. Wir sind Bürger aus der Mitte, Länder-Flaggen sind willkommen, Parteienwerbung ist unerwünscht. Auch diesmal werden vom Lockdown besonders betroffene Bürger zu Wort kommen.

Video der Kundgebung vom 06.06.2020: Gesundheitswesen Teil 1/2

Video der Kundgebung vom 06.06.2020: Gesundheitswesen Teil 2/2

Video der Kundgebung zu den wirtschaftlichen Aspekten

Video der Kundgebung :“Künstlerische Pause“ mit „Erde Enkheim“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Hände-weg-vom-GG-klein-1.jpg

Anfahrt:

ÖPV mit U6 Haltestelle Ostbahnhof, dann Richtung EZB

(Mainufer Cafe Oosten)