Pressemitteilung zum 27.Juni 2020

Information, Musik und gute Atmosphäre trotz Corona-Maßnahmen: sechste Kundgebung „Hände weg vom Grundgesetz“ von ‚MainFrankfurt verbindet‘ an der Weseler Werft (Frankfurt)

Die Kundgebungsteilnehmer wurden von Jan Veil begrüßt (in Vertretung von Hajo Köhn, der als Gastredner auf der Kundgebung in Weinheim über den Zusammenhang von Finanzkrisen, der Corona-Pandemie und den finanziellen Folgen sprach).

Die erste Rednerin, die Erzieherin S., berichtete vor dem Hintergrund der Vorgaben durch das Hessische Sozialministerium aus ihrem Alltag. Sie monierte schwierigste Zustände im Vorschulbereich für Kinder, aber auch für deren Eltern und die Fachkräfte. Der Regelbetrieb soll ab dem 06. Juli wieder aufgenommen werden: Mund-Nasen-Schutz für alle, die die Einrichtung betreten, Mindestabstand zwischen den Erwachsenen, Speichelkontakt mit Kindern soll vermieden werden, „keine Berührungen, Umarmungen, kein Händeschütteln von Erwachsenen und, soweit vermittelbar, auch bei Kindern“, so das Ministerium. Soziale Kälte hält Einzug in deutsche Kitas, zum Nachteil der Kinder. Hinzu kommen Unterbesetzung, bedingt durch Sparmaßnahmen, damit verbundene Unterbezahlung und ein hoher Krankenstand bei Fachkräften. Die Hauptforderungen von S.: Bessere Entlohnung der Fachkräfte, Ausbau der Stellen und sofortiger Stopp des Kitaausbaus.

Jan Veil berichtete über den seit 2018 bundesweit stattfindenden Rollout von 5G: In den kommenden Jahren wird 5G – u.a. 800.000 neue Mobilfunkmasten sowie unzählige sog. Mini-Cells – unter Missachtung des Vorsorgeprinzips und unter Ausschluss von Mitspracherechten der Gemeinden in Schulen, Heimen, Kitas, Krankenhäusern etc. installiert werden. Damit​ einher gehen vor allem gesundheitliche und datenschutzrechtliche Probleme. Hinsichtlich der 5G-Technik, die auf gepulster Strahlung vornehmlich im Mikrowellenbereich basiert, kann ein signifikanter Anstieg z.B. bei neurologischen Erkrankungen, genetischen Schädigungen sowie Krebs keinesfalls ausgeschlossen werden. Veils Hauptforderung: Ohne valide Technikfolgenabschätzung kein weiterer Rollout von 5G. Ferner lieferte er einen Beitrag zu aktuellen Zusammenhängen die Corona-Pandemie betreffend.

Die Wortbeiträge wurden musikalisch aufgelockert von René Moreno und Erde Enkheim.

Jan Veil verabschiedete die Teilnehmer mit dem Aufruf, am 1.8.2020 an der geplanten Großdemonstration von ‚Querdenken‘ in Berlin teilzunehmen. 

‚MainFrankfurt verbindet‘ strebt in der zweiten Julihälfte eine Zusammenarbeit mit der Sommerwerft an.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.