Corona-Kapitalismus in den USA

Autor Norbert Häring

In eine Krise, in der 22 Millionen US-Bürger arbeitslos werden und unzählige kleine Geschäfte und Unternehmen eingehen, werden 4 superreiche US-Amerikaner um weitere 47 Milliarden US-Dollar reicher. Hier lässt sich die Funktionsweise des Kapitalismus wie unter dem Brennglas studieren.

Im Folgenden der Beitrag von Norbert Häring als Download

Eine Pandemie, die nicht enden darf

Autor Norbert Häring

In einem tiefschürfenden, unaufgeregten Faktencheck hat der investigative Journalist Paul Schreyer auf Multipolar untersucht, welche Kennzeichen einer kritischen epidemischen Lage in Deutschland noch gegeben sind und wie Robert Koch-Instititut und Politik auf die dramatischen Veränderungen seit Frühjahr reagiert haben. Es ist kein schmeichelhaftes Bild, das er so zeichnet. Mit freundlicher Genehmigung des Autors gibt Norbert Häring in einem Blogbeitrag den Text wider.

Im Folgenden der Beitrag von Norbert Häring als Download

Besonders gern weisen wir auf das Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ von Paul Schreyer hin.

Buchempfehlung: Chronik einer angekündigten Krise

Zu diesem Buch :

Zu Beginn eine Frage an Sie, den Leser dieses Buches: Glauben Sie, die Corona-Krise zu verstehen? Haben Sie den Eindruck, vollkommen zu erfassen und zu begreifen, was seit Januar 2020 auf der Welt vor sich geht? Als ich mit der Arbeit an diesem Buch im April 2020 begann, ging es mir nicht so – und auch jetzt, drei Monate später, verfüge ich zwar über Hintergrundwissen und Hypothesen, nicht aber über die einegroße, alles widerspruchslos erfassende Erklärung, die viele Menschen sich verständlicherweise wünschen. Ich möchte alle Leser dazu ermuntern, diese Unsicherheit als etwas Positives zu betrachten. Vorschnelle Gewissheit verleitet zum Tunnelblick, zum Ausblenden oder Ablehnen von allem, was nicht zu dem Bild passt, das man sich schon gemacht hat. Das derzeitige Geschehen hat sehr viele Aspekte und Akteure, aus meiner Sicht zu viele, um völlige Klarheit in sehr kurzer Zeit – und sechs Monate sind für ein solches Weltereignis wenig – erhoffen zu können. Dennoch: Informationen aus vielfältigen Quellen zu sammeln, abzuwägen und einzuordnen, die Lücken zu erkennen, die bleiben, sowie die Mehrdeutigkeiten – all das ist jederzeit möglich und auch nötig. Genau dabei soll dieses Buch helfen. Covid-19 ist eine für viele Menschen sehr gefährliche Erkrankung, die zu großem Leid geführt hat. Im Folgenden soll nichts davon verharmlost oder kleingeredet werden. 8Chronik einer angekündigten KriseManche in der Öffentlichkeit verbreiteten Gewissheiten zum Virus und zur Pandemie halten einer näheren Überprüfung allerdings nicht stand (siehe die Kapitel 8 bis 10). Die Unklar-heiten beginnen schon bei den strittigen Voraussetzungen zur Ausrufung einer Pandemie. Wann wird eine virale Atemwegserkrankung offiziell zur globalen Katastrophe? Eine Publikation der Weltgesundheitsorganisation WHO räumt ein, dass die Erklärung des Pandemiefalls »von einer Vielzahl willkürlicher Faktoren abhängt«. Es geht, so viel macht die Recherche deutlich, nicht nur um reine Wissenschaft, sondern immer auch um Politik.Viel Raum wird auf den folgenden Seiten der Vorgeschichte der Krise gegeben, insbesondere dem Teil, der mit Pandemie- und Notfallplänen zu tun hat, wie sie 2020 umgesetzt wurden. Für mich persönlich war es in der Recherche überraschend, wie intensiv und wie lange schon ein solcher Virusausbruch immer wieder geübt wurde, insbesondere in den USA, und wie regelmäßig man in diesem Zusammenhang auch einen politischen Ausnahmezustand einschließlich öffentlicher Unruhen und der Einschränkung von Bürgerrechten durchgespielt hat. Abseits dieser Pläne, Planspiele und politischen Verwicklungen ist darüber hinaus schon einige Zeit eine bedenkliche Entwicklung in der Medizin und den Naturwissenschaften zu bemerken. Sie bildet nach meiner Einschätzung einen wesentlichen Hintergrund der aktuellen Krise. Mit einigen grundsätzlicheren Beobachtungen dazu soll das Buch daher beginnen.
Paul Schreyer, im Juli 2020

Das Buch von Paul Schreyer ist über den Westendverlag zu beziehen.

Great Reset

Das Weltwirtschaftsforum plant den großen Neustart, um ihn zu verhindern

Autor Norbert Häring

Der Club der reichsten Menschen und der größten Natur zerstörenden Konzerne will den „Great Reset“, den großen Neustart. Statt Armut, Krankheiten, Überbevölkerung und Naturzerstörung verheißen die Megareichen eine faire Welt im Einklang mit der Natur. Absurd? Ja. Zynisch? Natürlich. Zu ignorieren? Auf keinen Fall.

Im Folgenden der Beitrag von Norbert Häring als Download

US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde

ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple

Autor Norbert Häring

Wir sind nicht mehr weit davon entfernt, dass die digitalen Technologiekonzerne der USA virtuelle Passbehörde der Welt werden, die bestimmt, wer sich in welchem Radius bewegen darf. Sogar die physischen Kontakte jedes Trägers eines Android- oder Apple-Smartphones sollen künftig erfasst und von den USA aus auswertbar sein. Ein Schelm, wer eine Verbindung zur Corona-App zieht.

Im Folgenden der Beitrag von Norbert Häring als Download

Sicherheitskonten und Geldsicherungsbanken – Gleitender Übergang zu einer neuen Geldordnung

Autor Dr. Timm Gudehus, Hamburg

Dieser Beitrag erfolge im Zusammenhang mit einer intensiven Geldreformdiskussion, wie sicheres Geld – insbesondere im bestehenden Bankensystem – umgesetzt werden könnte. Ausläufer dieser Diskussion waren unter anderem die Schweizer Vollgeldinitiative, die zu einer Volksabstimmung geführt hat. Die Gedanken von Sicherheitskonten wurden von Dr. Timm Gudehus unter anderem an der Goethe-Universität vorgestellt.

Im Folgenden der Vortrag von Dr. Timm Gudehus als Download.

Die Initiative Neue Geldordnung hat verschiedentlich diese Diskussion geführt. Im Folgenden der Beitrag von Dr. Timm Gudehus zum Download.

Zukunft Sicherheitskonten

Autor Hajo Köhn

Die Initiative Neue Geldordnung hat sich an mehreren Abenden in ihrer Veranstaltungsreihe „Bausteine einer neuen Geldordnung“ mit den Fragen einer Währungsverfassung, Vollgeld und Sicherheitskonten befasst. Im Folgenden eine Zusammenfassung, die vor allen Dingen sich die Frage stellt: „was tun?„. Im Folgenden der Beitrag als Download.

Sicherheitskonten – Überlegungen zur rechtlichen Umsetzung

Autor Hajo Köhn

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bausteine einer neuen Geldordnung“ hat die Initiative Neue Geldordnung an mehreren Abenden das Thema Sicherheitskonten diskutiert. Im folgenden Beitrag werden zwei Ansätze verglichen. Der Ansatz von Dr. Timm Gudehus (vgl. Artikel Sicherheitskonten und Geldsicherungsbanken) heißt Kontoführung außerhalb der Bankbilanz, der Ansatz von Dr. Thomas Mayer (ehemaliger Chefvolkswirt der Deutschen Bank; siehe Die neue Ordnung des Geldes) heißt Kontoführung innerhalb der Bankbilanz. Im Folgenden die Zusammenfassung der Diskussion als Download.

Die drei zentralen Mythen der ‚Corona-Pandemie‘ und die Folgen einer global zwangsverordneten RNA-Impfung

1. Die schlimmste Pandemie seit Ewigkeiten
Die Ausrufung einer Pandemie mit einer weltweit vergleichsweise geringen Anzahl von Todesopfern durch das Virus SARS-CoV-2 wäre der WHO nicht möglich gewesen, hätte diese die Definition für den Eintritt einer solchen im Mai 2009, pünktlich zum Ausbruch der ‚Schweinegrippe‘, nicht selbst entscheidend ausgeweitet: So sind seitdem die einstmals zentralen Kriterien, nämlich dass eine „enorme Anzahl“ von Todesfällen und Erkrankungen „in mehreren Staaten“ zugleich vorliegen müsse, nicht mehr von Bedeutung, ohne dass diese Modifizierung irgendwie näher begründet worden wäre [Quelle: „Profiteure der Angst“ | Dokumentation | arte]. Da laut den heute gültigen Richtlinien der WHO für den Ausbruch einer Pandemie lediglich noch die „massiv(e)“ Ausbreitung eines Virus stattgefunden haben muss, sind hierfür nicht einmal mehr Erkrankte erforderlich, weil eine Ausbreitung schon bei entsprechend steigenden Zahlen positiv Getesteter vorliegt, bereits vorhandene oder sich neu bildende Immunität jedoch erst nach erfolgter Infektion wirksam werden kann, nämlich durch Nichterkrankung trotz Infektion!

Mehr lesen

Vier entscheidende Wahrheiten über die PCR-Tests ‒ und damit die Infektionszahlen

Die Infektionszahlen werden von den Qualitätsmedien sowie vom RKI, von der Charité und vom Bundesgesundheitsministerium (im Folgenden: Systemrepräsentanzen) bereits seit Monaten in der Regel schlicht additiv dargestellt und kommuniziert. Dies geschieht umso massiver, nachdem die ‚Corona-Opferzahlen‘ immer weiter zurückgegangen sind und diese allein mittlerweile auch ängstlichere Charaktere nurmehr mühevoll zu beeindrucken vermögen. Dadurch sind die Infektionszahlen, genauer: die vielfältigen Darbietungen ihrer Gesamtakkumulation, mehr und mehr zur entscheidenden argumentativen Grundlage der Bundesregierung und der Systemrepräsentanzen sowohl für den 1. Lockdown als auch für sämtliche Corona-Maßnahmen geworden. Dennoch werden diese Schlüsselzahlen von jenen Institutionen in keiner Weise relativierend eingeordnet oder sachgerecht erläutert, sondern der besorgten Öffentlichkeit quasi ‚1:1‘ präsentiert.

Aus dieser ‚einfachen‘ Tatsache lassen sich vier für die kritische Auseinandersetzung mit der Verbreitung von Covid-19 extrem wichtige, weil grob verfälschende Insinuierungen, besser: Suggestionen des offiziellen Narrativs differenziert ableiten. Die mit ständiger Wiederholung und meist unausgesprochenen Assoziationsketten arbeitenden Suggestionen entfalten ihre angsterzeugende Wirkung aufgrund der mal subtilen, mal grob verkürzenden oder gar verfälschenden Form ihrer Vermittlung mehr oder weniger versteckt im Bewusstsein oder gar direkt im Unterbewusstsein der meisten Menschen ‒ und sind auch daher so schwer zu entlarven. Je länger sie unaufgedeckt bzw. unbewusst bleiben, desto mehr wandeln sie sich in Behauptungen, konkrete Thesen ‒ und schließlich in vermeintlich feststehende Tatsachen. Die vier Suggestionen lauten:

Mehr lesen

Wie wollen wir in Zukunft leben? – So nicht!

Ein Kommentar von Sabine S.

Unser Leben wird nie wieder so sein wie vor Corona.“ Dieser Satz von Angela Merkel aus der Zeit, als die ‚neue Normalität‘ postuliert wurde, geht mir immer wieder durch den Kopf. Das war Mitte Mai. Wie kam die Kanzlerin Mitte Mai dazu, zu sagen, dass wir nie mehr zu unserem alten Leben zurückkehren würden? So schnell! Kaum zwei Monate nachdem die Pandemie begonnen hatte. Wo blieb zu diesem Zeitpunkt ihr ‚Wir schaffen das!‘ Während die Kinder Regenbogen mit dem Spruch ‚Alles wird gut‘ in die Fenster hängten, gab die Kanzlerin das Leben, das für die Bevölkerung normal gewesen war, auf. War das ihre Idee? Den Begriff ‚neue Normalität‘ findet man immerhin nicht nur in Deutschland und Europa. Schaut man in die internationale Presse, wird er sowohl in Südamerika und Russland als auch in Australien verwendet. Für mich ist auch dieser Satz Ausdruck dafür, dass die Pandemie inszeniert wurde.

Schließlich gab es auf den Internet-Seiten von Event201, der im Oktober 2019 stattfand und zufällig eine „Corona-Pandemie“ mit einer Krankheit „CAPS – Coronavirus Associated Pulmonary Syndrome“ als Planspiel probte, schon das Covid-19-Regiment, in dem u.a. die Beseitigung von ‚Falschinformationen‘ – so nennt man heutzutage andere Meinungen – in den sozialen Medien verlangt wurde.

Mehr lesen

Empfohlene Links zu unabhängigen Medien, Zusammenschlüssen und Initiativen

Hallo liebe Leser! Das Großartige am WWW: die Meinungen von vielen Freigeistern und Menschen, die die Werte der Aufklärung schätzen, werden bis in die entlegensten Winkel unserer Zivilisation getragen. Wir haben Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt (alle aufzuführen wäre ein schier unmögliches Unterfangen) und hoffen, dass Euch die ein oder andere Seite neu inspiriert. Schaut immer wieder rein, denn die Liste ist ein ständiger Prozess …

Mehr lesen

Exemplarische Berechnungen von PCR-Tests

Exemplarische Berechnungen negativer und positiver Vorhersagewerte bei vorgegebenen Sensitivtäts- und Spezifitätsraten und variierender Infektionsrate

Die Sensitivität eines Tests gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der dieser Test einen Infizierten auch als solchen identifiziert
Der positive Vorhersage-Wert gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der ein positiv Getesteter auch tatsächlich infiziert ist | Der hier zu den 100% aller positiv Getesteten fehlende Anteil wird Falsch-Positiv-Quote genannt | Die Falsch-Negativ-Getesteten sind hierbei nicht berücksichtigt
Die Spezifität eines Tests gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der dieser Test einen nicht Infizierten auch als solchen identifiziert
Der negative Vorhersage-Wert gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der ein negativ Getesteter auch tatsächlich nicht infiziert ist | Der hier zu den 100% aller negativ Getesteten fehlende Anteil wird Falsch-Negativ-Quote genannt | Die Falsch-Positiv-Getesteten sind hierbei nicht berücksichtigt

Mehr lesen

Grundsätzliche Probleme bei PCR-Tests

Grundsätzliche Probleme und zu berücksichtigende Aspekte bei diagnostischen Tests im Allg. und PCR-Tests im Besond. in Bezug auf deren Sensitivität und Spezifität:

1. Ein diagnostischer Test wird verwendet, um bei einer Testpopulation oder einer Einzel-Person einen bestimmten körperlichen Status – z.B. hinsichtlich diverser Stoffwechselerkrankungen, einer Schwangerschaft oder einer Infizierung mit einem speziellen Virus – festzustellen.

Mehr lesen

Berlin 29.08. – Redebeiträge im Überblick

Zahlreiche Menschen haben am letzten August-Wochenende die Querdenken 711 – Kundgebung für Frieden und Freiheit rund um die Berliner Siegessäule besucht. Kern der Demonstration war die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen. Darüber hinaus werden  mittlerweile von immer mehr Menschen die politisch eingeleiteten Rahmenbedingen und Gesetzgebung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens generell in Frage gestellt. Mittels Lautsprecher und Leinwänden konnten auch die von der Bühne weiter weg befindlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Reden an dem sonnigen Samstagnachmittag sehr gut verfolgen. Im Folgenden haben wir einige YouTube-Links zu bislang veröffentlichten Reden zusammengestellt.

Rede von Robert F. Kennedy Jr.

[Frühling 2020 | USA]

„Es tut mir sehr Leid, dass ich heute nicht bei Euch in Berlin sein kann. Ich verspreche Euch aber, dass ich bald nach Deutschland kommen werde, weil Deutschland das Bollwerk ist im Kampf, unsere Welt vor dem globalen Wahnsinn der pharmazeutischen Industrie zu retten, die unsere Demokratie unterwandert.

Ich möchte Euch ein bisschen was über unsere Situation in den USA erzählen: Als ich ein kleiner Junge war, bekam ich 3 Impfungen und war damit komplett geimpft. Ich habe 6 Kinder, und diese erhielten 72 Impfdosen vor ihrem 18. Lebensjahr, die alle verpflichtend waren. Das Gesetz in unserem Land änderte sich, und der große Vorstoß der Impfstoffe begann 1989.

Mehr lesen